200. Stiftungsfest der Loge in Wismar

Die Loge „Zur Vaterlandsliebe“ in der Hansestadt Wismar hatte zum 200. Stiftungsfest eingeladen. Die 1819 gegründete Loge hatte eine bewegte Geschichte. Von den Nationalsozialisten 1935 verboten, ebenso wie von der nachfolgenden DDR-Regime konnte sie erst nach der Wende mit Hilfe der Logen aus Hamburg, Lübeck, Kiel und Berlin mit dem Wiederaufbau beginnen. Nach umfangreicher Sanierung und Renovierung des Logenhauses konnte die Loge die Logenarbeiten im Jahre 2005 wieder aufnehmen.

Logenhaus in Wismar


Gäste des Stiftungsfestes


Einladung

Aus Anlasse des 200. Stiftungsfestes waren viele Brüder und Schwestern aus nah und fern angereist, um dieses denkwürdige Jubiläum gemeinsam festlich zu begehen.. Für die Schwestern geb es ein interessantes Damenprogramm. Neben dem Programm der gestgebenden Loge hatte alle Mitreisenden Gelegenheit, sich die wundervolle Hansestadt mit ihren unzähligen, liebevoll restaurierten Häusern und Anlagen anzusehen.